• Kontaktiere uns jetzt!    info@jobflats.de    069 – 67 77 83 88

Erweiterte Suche
Deine Suchergebnisse

Terms and Conditions

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Jobflats
I. Anwendungsbereich und Beschreibung der Plattform
„Jobflats“
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Nutzung der Online-
Plattform www.jobflats.de, der HomeSharingService GmbH (nachfolgend Jobflats
genannt)

§ 1 Tätigkeit
1. Jobflats führt auf deren Plattform Vermieter/ Anbieter und Mietinteressenten/ Mieter von
möblierten Wohnungen zusammen.

§ 2 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
1. Jobflats hat das Recht, jederzeit und ohne vorherige Absprache Änderungen an den
AGB vorzunehmen. Änderungen werden auf der Webseite veröffentlicht und dem
Vermieter per E-Mail oder Post bekannt gegeben. Nutzt der Vermieter weiterhin die
Dienste von Jobflats oder widerspricht er nicht innerhalb von 2 Wochen nach der
Benachrichtigung, gilt dies als Zustimmung.

II. Anbieten von Objekten über Jobflats
§ 3 Leistungen von Jobflats für Vermieter
1. Der Vermieter/Anbieter beauftragt Jobflats mit der Vermietung und Vermarktung seiner
Wohnung und zahlt an diese eine Servicepauschale (siehe Übersicht „Servicepauschalen“
unten), sofern ein Mietvertrag durch Jobflats oder die Nutzung der Onlineplattform
www.jobflats.de zustande gekommen ist.
2. Der Auftrag kann von beiden Seiten jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist gekündigt
werden. Bei einem durch Jobflats nachgewiesenen Mieter bleibt auch nach der Kündigung
die Provisionspflicht bestehen. Die Kündigung bedarf der Schriftform.
3. Der Nachweis- und Vermittlungsauftrag ist unbefristet und wird durch die erfolgreiche
Vermittlung eines Mieters nicht beendet.
4. Jobflats veröffentlicht nach Prüfung ein Inserat mit Fotos auf www.jobflats.de und
eventuell auch auf anderen Immobilienportalen. Die Kontaktdaten des Vermieters werden
nicht veröffentlicht.
5. Bei dem Paket Bronze stellt Jobflats lediglich den Kontakt zwischen Mietinteressenten
und dem Vermieter her und stellt bei Bedarf einen Mustermietvertrag zur Verfügung.
Im dem Paket Silber optimiert Jobflats das Inserat und übernimmt die optimale
Preisgestaltung. Des Weiteren steht Jobflats dem Vermieter mit Rat und Tat zur Seite und
stellt bei Bedarf einen Mustermietvertrag zu Verfügung.
Im Paket Gold wird das Inserat durch Mitarbeiter von Jobflats erstellt, eine optimale
Preisgestaltung angewandt und eventuelle Besichtigungen durchgeführt.
6. Je nach Vereinbarung oder bei gebuchtem – Paket Gold – übernimmt Jobflats die
Durchführung von Wohnungsbesichtigungen für Mietinteressenten. Dieser Service ist für
den Vermieter kostenfrei, soweit nicht anders vereinbart.
7. Stellt der Vermieter seine Wohnung mindestens 4 Monate (in Frankfurt am Main)
ununterbrochen auf der Plattform von Jobflats zur Verfügung, bietet Jobflats dem
Vermieter an, professionelle Wohnungsfotos zu erstellen (bei Paket Bronze
ausgeschlossen). Ab einer Laufzeit von mindestens 4 Monaten ist dieser Service für den
Vermieter kostenfrei. Bei einer Laufzeit unter 4 Monaten kann der Fotoservice für 89,00
Euro inkl. MwSt. hinzu gebucht werden.
Beidseitig bestätigte Fototermine sind, gleich aus welchem Grund, spätestens 24 Stunden
vor Terminbeginn abzusagen. Im Falle einer nicht fristgerechten Absage eines Termins,
wird Jobflats dem Vermieter die entstanden Fototerminkosten anteilig in Rechnung stellen.
Die Kosten belaufen sich hierbei auf 45 Euro inkl. MwSt. Bei Nichterscheinen fällt diese
Gebühr ebenfalls an.
8. Reinigungsservice: Im Paket Gold bietet Jobflats einen Reinigungsservice an. Hierbei
kümmert sich Jobflats um die Endreinigung der Wohnung nach einem Mietzeitraum. Es
können hierfür Fremdfirmen hinzugezogen werden. Die Gesamtleistung inkl. Reinigung,
die von dem Mieter gezahlt wurde, wird dann gesondert in Rechnung gestellt.

§ 4 Servicepauschalen
1. Sobald es zur erfolgreichen Vertragsabwicklung zwischen Mieter und Vermieter kommt,
fällt die Jobflats Servicepauschale für den Vermieter an.
Die Höhe der Servicepauschalen ist abhängig von dem gewählten Servicepaket und wird
nachfolgend aufgeführt:
• Paket Bronze 6 % inkl. MwSt. jeder Monatsmiete
• Paket Silber 12 % inkl. MwSt. jeder Monatsmiete
• Paket Gold 18 % inkl. MwSt. jeder Monatsmiete
2. Die an Jobflats zu entrichtende Servicepauschale für Vermieter ergibt sich aus der
Gebühr auf die tägliche Pauschalmiete multipliziert mit der Anzahl an vermieteten Tagen
und wird jeweils am Anfang jeden Monats in Rechnung gestellt. Bei Bedarf hat der
Vermieter oder Jobflats die Möglichkeit die Gesamtrechnung der kompletten Mietdauer bei
Mietbeginn zu begleichen oder in Rechnung zu stellen. Bei einer Mietdauer bis zu 2
Monaten hat Jobflats das Recht die gesamte Servicepauschale für die komplette
Mietdauer in Rechnung zu stellen.
Gegebenenfalls anderweitige gebuchte oder gewünschte Sonderleistungen, auf Wunsch
des Auftraggebers, werden gesondert in Rechnung gestellt.
3. Sofern sich Mietverhältnisse, die ursprünglich für kürzere Zeiträume abgeschlossen
wurden, verlängern, wird die Jobflats Servicepauschale fortlaufend abgerechnet. Die
jeweilige Servicepauschale bleibt je nach gewählten Servicepaket über die gesamte
Laufzeit gleich.
4. Bei der Berechnung wird die Pauschalmiete inkl. aller Nebenkosten als
Berechnungsbasis zugrunde gelegt. Die Servicepauschale wird tagesgenau abgerechnet.
5. Bei vorzeitiger Aufhebung des Mietverhältnisses durch Vermieter und/oder Mieter behält
sich Jobflats das Recht vor, die Servicepauschale für den am Mietbeginn vereinbarten
Zeitraum einzubehalten bzw. in Rechnung zu stellen, da die Dienstleistung von Jobflats
bereits vollständig erbracht wurde.

§ 5 Übergaben und Rücknahmen
1. Mitarbeiter von Jobflats übernehmen auf Wunsch des Vermieters Übergaben und
Rücknahmen der vermittelten Mietobjekte in Frankfurt am Main. Diese erstellen Übergabeund
Rücknahmeprotokolle/-Bilder Diese sollen den Vermieter bei Mieterwechsel über den
Zustand der Wohnung informieren und im Fall von Schäden die Verantwortlichkeiten
festhalten um mögliche Streitigkeiten zu reduzieren.
Die Kosten für diesen Service werden dem Vermieter separat und unabhängig von einer
Servicepauschale in Rechnung gestellt.

§ 6 Für Übergaben und Rücknahmen werden dem Vermieter jeweils in Rechnung
gestellt:
• 59 Euro inkl. MwSt.
1. Die veranschlagte Zeit für Übergaben und Rücknahmen beträgt inklusive der An- und
Abfahrtszeiten Wohnungen ca. 60 Minuten. Beauftragungen, die wesentlich über diesen
Zeitrahmen hinausgehen, müssen individuell vereinbart und entsprechend abgerechnet
werden.

§ 7 Mietobjekt inserieren
1. Der Vermieter, der die Internetplattform nutzt und eine Unterkunft anbietet, versichert
ausdrücklich zur entsprechenden Verfügung über das Mietobjekt berechtigt zu sein.
2. Der Vermieter verpflichtetet sich, das von ihm angebotene Mietobjekt auf der
Internetplattform richtig und vollständig zu beschreiben. Die Bilder müssen dem
tatsächlichen Zustand des Objektes entsprechen.
3. Sofern Jobflats die Inseratserstellung übernimmt, verpflichtet sich der Vermieter die
erforderlichen Informationen richtig und vollständig zur Verfügung zu stellen und etwaige
Änderungen an der Ausstattung des Objektes unverzüglich mitzuteilen und durch aktuelle
Bilder kenntlich zu machen.
4. Der Vermieter stellt neben den erforderlichen Daten und Bildern eine Inventarliste zur
Verfügung.
5. Jedes Objekt darf nur einmal auf der Plattform von Jobflats angelegt werden. Das
mehrfache Inserieren eines Objektes ist untersagt.
6. Der Vermieter versichert, dass sein von ihm bestimmter Pauschalmietpreis alle
auftretenden Nebenkosten beinhaltet. (z.B. Betriebskosten, Strom, Wasser, Heizung,
Internet, Rundfunkbeitrag der GEZ)

§ 8 Kaution des Anbieters
1. Die Abwicklung der Kaution findet außerhalb der Plattform direkt zwischen Mieter und
Vermieter statt, sodass Jobflats weder für die Verwaltung von Kautionen noch etwaige
Kautionsforderungen verantwortlich ist. Dies stellt keine Umgehung dar.

§ 9 Pflichten des Vermieters vor Ort
1. Der Vermieter hat als Ansprechpartner vor Ort für das bzw. die von ihm angebotenen
Mietobjekte zur Verfügung zu stehen. Insbesondere hat der Anbieter im Falle der
Vermietung des Mietobjektes durch Jobflats eventuelle Wohnungsbesichtigungen, die
Wohnungsübergabe, eventuelle Mängelbesichtigungen und Mängelbeseitigungen sowie
die Wohnungsrückgabe vorzunehmen.
2. Sofern der Vermieter hierfür persönlich nicht zur Verfügung steht, kann er einen
Vertreter benennen. In diesem Fall hat der Anbieter den Vertreter unter Angabe von
Namen und Kontaktdaten zu benennen. Der Anbieter versichert, dass die benannte
Person über die Pflichten als Vertreter des Anbieters informiert ist und mit deren
Übernahme sowie der Weitergabe seiner persönlichen Daten an Dritte einverstanden ist.

§ 10 Haftungsbegrenzung
1. Jobflats haftet nicht für das Ausbleiben eines abschlussbereiten Mietinteressenten.
Die mietvertraglichen Verpflichtungen treffen allein den Vermieter und den Mieter. Jobflats
ist nicht Partei des Mietvertrags und haftet gegenüber keiner der Vertragsparteien für
irgendwelche Ansprüche aus dem Mietvertrag. Jobflats haftet nicht für Schäden an der
Mietsache, die durch die Vermietung oder bei Vertragsbruch des Mieters entstehen.
Jobflats übernimmt keine Haftung für die Bonität oder falsche Angaben des
Mietinteressenten. Eine Haftung von Jobflats für den Fall nicht zustande gekommener
Vermietungen ist ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 11 Haftung für Angaben im Inserat
1. Der Anbieter haftet gegenüber Jobflats und ihren Vertragspartnern für alle Schäden, die
sich aus einer fehlenden Verfügungsberechtigung über das Mietobjekt ergeben.
Der Anbieter haftet gegenüber Jobflats und ihren Vertragspartnern für alle Schäden, die
sich aus unvollständigen oder fehlerhaften Angaben zum Mietobjekt ergeben

§ 12 Haftung im Inserat bei Inserierung durch Jobflats
1. Jobflats inseriert grundsätzlich keine Wohnungen für Vermieter auf der Plattform.
Wenn Jobflats ein Inserat für einen Vermieter erstellt, übernimmt Jobflats für dessen
Inhalte keine Haftung.

§ 13 Zahlungsverzug
1. Bei Zahlungsverzug einer Partei darf Jobflats zusätzlich zu den gesetzlich festgelegten
Verzugszinsen für jede schriftliche Mahnung 10,00 Euro (in Worten: Zehn Euro)
Mahnkosten als pauschalisierten Schadensersatz berechnen.

§ 14 Auskunftspflicht
1. Bei Abschluss eines Mietvertrages ist die HomeSharingService GmbH (Jobflats)
umgehend, spätestens am nächsten Werktag zu informieren. Sollte kein Mietvertrag oder
sonstiges Überlassungsverhältnis zustande kommen oder erledigt sich der
Vermittlungsauftrag aus anderen Gründen, verpflichtet sich der Auftraggeber, dies dem
Auftragnehmer (Jobflats) mitzuteilen. Er erklärt zugleich, dass es mit keinen von der Firma
HomeSharingService GmbH vermittelten Interessenten zu einem Mietvertragsverhältnis
gekommen ist und dass er auch in Zukunft, für mindestens zwei Jahre, keinen Mietvertrag,
der direkt oder indirekt auf die Nachweis- oder Vermittlungstätigkeit von Jobflats
zurückzuführen ist, abschließen wird.
2. Die HomeSharingService GmbH hat das Recht auf Einsicht in einen abgeschlossenen
Mietvertrag.
3. Der Vermieter verpflichtet sich, Jobflats umgehend, spätestens zwei Wochen vor Ablauf
des ursprünglichen Mietzeitraumes, darüber zu informieren, wenn eine Verlängerung des
Mietverhältnisses, über den ursprünglichen Zeitraum hinaus, vereinbart wurde. Der
Vermieter verpflichtet sich darüber hinaus, Jobflats rechtzeitig darüber zu informieren,
wenn die Kündigung eines Mietobjektes ausgesprochen wurde und die Provisionspflicht
damit endet.

§ 15 Pflichten während der Vermarktungsphase durch Jobflats
1. Für die Dauer des Nachweis- und Vermittlungsauftrags verpflichtet sich der Vermieter,
Jobflats schriftlich Kenntnis davon zu geben, wenn die Wohnung parallel durch eine
andere Agentur oder privat am Markt angeboten wird. Er verpflichtet sich zudem, nicht mit
einem anderen als unter www.jobflats.de inserierten Mietpreis an den Markt zu gehen.
2. Der Vermieter verpflichtet sich, keine Verlinkung auf das von Jobflats veröffentlichte
Inserat in Medien und auf Internetseiten herzustellen, sofern diese Verlinkung eine
Vermietung unabhängig von Jobflats ermöglichen soll. Bei Verstoß kann Jobflats eine
angemessene Entschädigung für die entgangene Servicepauschale verlangen.

§ 16 Berechtigung zur Vermietung
1. Sofern der Vermieter nicht Eigentümer der Wohnung ist, versichert er, zur
Untervermietung ausdrücklich berechtigt zu sein. Der Vermieter haftet gegenüber
möglichen Geschädigten für alle Kosten, die diesen durch eine unerlaubte
Untervermietung entstehen.

§ 17 Rechte an Foto-, Video- und Grundrissmaterial
1. Das Copyright an dem von Jobflats erstellten Foto & Videomaterial verbleibt bei der
HomeSharingService GmbH. Jobflats ist berechtigt, dieses Material im Internet zu
veröffentlichen und auch für eigene Werbezwecke zu verwenden.
Eigene Fotos des Vermieters werden ausschließlich mit Zustimmung und nur nach
Absprache und für Jobflats kostenfrei für das Inserat verwendet. Der Vermieter hat keinen
Anspruch auf Veröffentlichung eigener Fotos auf www.jobflats.de.

§ 18 Datenschutz
1. Die Daten des Vermieters und der Wohnung (Name, Kontaktdaten, Wohnungsdaten)
werden von Jobflats vertraulich behandelt und nur an Mietinteressenten bzw. deren
Beauftragte oder Vertreter weitergegeben, die über Jobflats eine Unterkunft anmieten
möchten.

§ 19 Wahrung des Kundenschutzes
1. Wenn durch die Onlineplattform Jobflats bereits ein Kontakt zwischen einem
Mietinteressenten und dem Vermieter hergestellt wurde, sind weitere Anfragen dieses
Mietinteressenten für zusätzliche Mietverhältnisse (z.B. andere Mitarbeiter oder neue
Mietzeiträume) vom Vermieter an Jobflats unverzüglich mitzuteilen. Es entsteht eine
Provisionspflicht, sofern sich die Anfragen auf Unterkünfte beziehen, die diesem
Interessenten bereits von der Agentur nachgewiesen wurden. Provisionspflicht entsteht
auch, wenn das angemietete Mietobjekt hinsichtlich der Größe, des Standards und des
Preises dem nachgewiesenen im Wesentlichen entspricht.
2. Ein Wechsel des Wohnungsnutzers unter Beibehaltung des ursprünglichen
Mietverhältnisses entbindet ebenso wenig von der Provisionspflicht wie die Übertragung
des Mietvertrages vom bisherigen Vertragspartner auf den Wohnraumnutzer. Dies gilt
unter der Voraussetzung, dass die maximale Gesamtprovision für die Vermittlung eines
bestimmten Mietobjektes noch nicht erreicht wurde.
3. Der Vermieter verpflichtet sich, die Daten der von Joflats genannten Mietinteressenten
vertraulich zu behandeln und nicht an andere Vermieter weiterzugegeben, unabhängig
davon, ob sie bei Jobflats anbieten oder nicht. Bei Zuwiderhandlung haftet der Vermieter
für die Provision, die Jobflats durch die unerlaubte Weitergabe der Daten entgangen ist.

III. Anmieten von Objekten über Jobflats
§ 20 Provisionsfreiheit für Mieter
1. Die Anmietung von Wohnraum, die unter Vermittlung der HomeSharingService GmbH
(nachfolgend Jobflats genannt) erfolgt, ist für Mieter nach § 2 Abs.1a WohnVermittG
provisionsfrei.

§ 21 Leistungen Für Mieter
1. Jobflats stellt eine Plattform zur Suche, Anfrage und Buchung für Unterkünfte bereit.

§ 22 Problemfälle
1. Stellt der Mieter unvorhergesehene Probleme oder Mängel an der Unterkunft fest kann
er den Anbieter/Vermieter oder Jobflats schriftlich, mit einer konkreten Beschreibung des
Problems, unter info@jobflats.de kontaktieren. Jobflats bemüht sich in diesem Fall eine
einvernehmliche Lösung zu erreichen. Jobflats kann eine Einigung allerdings nicht
garantieren.

§ 23 Informationspflicht
1. Die HomeSharingService GmbH hat das Recht auf Einsicht in einen abgeschlossenen
Mietvertrag. Der Mieter verpflichtet sich Jobflats umgehend, spätestens zwei Wochen vor
Ablauf des ursprünglichen Mietzeitraumes, darüber zu informieren, wenn eine
Verlängerung des Mietverhältnisses über den ursprünglichen Zeitraum hinaus vereinbart
wurde.

§ 24 Betreten der Mietsache durch Jobflats
1. Jobflats darf das Mietobjekt zur Prüfung ihres Zustandes und im Falle des Verkaufs
oder zur Weitervermietung mit Kauf oder Mietinteressenten in angemessenen Abständen
oder bei Vorliegen eines wichtigen Grundes nach rechtzeitiger Ankündigung Werktags
zwischen 11:00 – 19:00 Uhr betreten.

§ 25 Haftung
1. Die Tätigkeit von Jobflats erstreckt sich auf die Durchführung der Online-Plattform. Eine
weitergehende Haftung, insbesondere aus dem bestehenden Mietverhältnis oder auch für
den Fall der Stornierung einer Mietzusage, ist ausdrücklich ausgeschlossen.

§ 26 Datenschutz
1. Die Daten des Mietinteressenten/ Mieters (Name, Kontaktdaten) werden von Jobflats
vertraulich behandelt und nur an Vermieter bzw. deren Beauftragte oder Vertreter
weitergegeben, die über Jobflats eine Unterkunft anbieten.
Sonstiges

§ 27 Salvatorische Klausel
1. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder
unwirksam werden, berührt dies nicht die Gültigkeit des restlichen Teils der Bestimmung
oder der übrigen Bestimmungen. Vermieter und Jobflats verpflichten sich, an Stelle der
unwirksamen Bestimmung eine Regelung zur Anwendung zu bringen, die dem
ursprünglich Gewollten am Nächsten kommt und dem Vermittlungs- bzw. Nachweisauftrag
nicht zuwider läuft.

§ 28 Geltendes Recht und Gerichtsstand
1. Für den Vermittlungs- bzw. Nachweisauftrag des Vermieters gilt deutsches Recht.
Gerichtsstand für Vermittlungs- bzw. Nachweisaufträge von Vermietern ist Frankfurt,
sofern der Vermieter Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist
oder seinen Wohnsitz außerhalb von Deutschland hat.

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Compare